Wiederaufnahme des Bezirk-Spielbetrieb

Die Kreisvorsitzenden und Staffelleiter der im Bezirk „Süd“ organisierten Kreise  (Industrie, Dortmund, Hagen, Lenne-Sieg,Iserlohn-Arnsberg) haben in einer heutigen (29.11.2020) Video-Konferenz die weitere Vorgehensweise besprochen und folgendes beschlossen:

Demnach wird man weiterhin seiner gesellschaftlichen Verantwortung gerecht und lässt den Spielbetrieb weiter ruhen – natürlich auch der aktuellen Lage und des aktuellen Lockdowns entsprechend.

Sollte sich in den kommenden Wochen die Lage entspannen und ein Trainingsbetrieb wieder möglich sein (Hallenöffnungen vorausgesetzt), wird es zunächst einen 4-wöchigen Trainigsbetrieb ohne offizielle Spieltermine geben, um den Vereinen und Spielern wieder eine Grundfitness zu ermöglichen.

Gespielt würde danach eine Einfach-Runde, wobei die ersten beiden gespielten Spieltage der Hinrunde angerechnet würden und man somit Ende Februar mit dem dritten Spieltag der Rückrunde wieder beginnen würde.

Der HK Iserlohn-Arnsberg berät nächste Woche, wie der Kreisspielbetrieb weiter gehen könnte. Ähnlich der obigen Regelungen könnte man ebenfalls im Februar wieder starten, um bis Juni eine Einfach-Runde spielen zu können.

All diese Regelungen gehen somit davon aus, dass Mitte Januar Hallen wieder geöffnet sein würden … entsprechend der Verordnung der einzelnen Städte und Kreise.

Daher wurde ebenso beschlossen:

Sollte bis zum 13./14.03.2021 keine Wiederaufnahme des Spielbetriebes mit vorausgehendemTrainingszeitraum möglich sein, so sind sich alle Kreise im Süden einig, wird die Saison 2020/21 für beendet erklärt.

image_pdf

Kreisspielbetrieb ausgesetzt

In seiner Sitzung am Donnerstag, den 22.10. hat der Kreisvorstand des HK Is/Ar beschlossen, den Kreisspielbetrieb (Jugend und Senioren) ab dem 24.10. bis zum 31.12.2020 auszusetzen.

Nach dem Abstimmgespräch mit den anderen fünf Kreisvorsitzenden und Staffelleitern der Bezirksligen im überkreislichen Spielbetrieb gilt dieser Beschluß anders als auf Bezirksebene (Aussetzung bis 30.11) somit bis zum Jahresende.

Hinweis:

Der unter Leitung des HV Westfalen (HVW) durchgeführte Spielbetrieb ist davon zunächst nicht betroffen, da hier die Zuständigkeit beim HV Westfalen liegt (ab Landesliga und höher).
Allerdings findet in der kommenden Woche eine Vorstandssitzung des HVW statt, auf dem die aktuelle Situation sicherlich diskutiert wird.
Die Kreisvorsitzenden der im HV Westfalen organisierten Vereine bilden einen Teil des Vorstands des HVW.

image_pdf

Bezirksligaspielbetrieb ausgesetzt

Nachdem mehrere Handballkreise inzwischen den Spielbetrieb ausgesetzt haben, haben die Vorsitzenden der Kreise im ehemaligen Bezirk Süd den Spielbetrieb der Bezirksligen  ( „überkreislicher Spielbetrieb“) der Frauen und Männer mit sofortiger Wirkung ausgesetzt.

Dem Antrag des Kreisvorstandes des HKI sind die übrigen Kreise gefolgt. Der bereits begonnenen Spielbetrieb wird zunächst bis Ende November ausgesetzt.
Wie es dann weitergeht entscheiden die Kreisvorsitzenden zu einem späteren Zeitpunkt in Abhängigkeit von der Corona-Lage.

image_pdf

Vorstandssitzung am 22.10.

Nach den Umfragen in den Kreisen und auch der Veröffentlichung des HV Westfalen hat der Vorstand die Situation zur Corona-Pandemie erörtert, insbesondere zur Thematik Spielbetrieb.

Der Vorstand hat heute abgesprochen, sich zunächst mit den anderen Kreisen in Verbindung zu setzen, um eine einheitliche Vorgehensweise auch für den überkreislichen Spielbetrieb zu haben.

Dieses Gespräch findet am kommenden Wochenende statt. Sobald hier Ergebnisse vorliegen, werden die Entscheidungen veröffentlicht.

Ein weiterer Termin des Vorstands des HV Westfalen (dem auch die Kreisvorsitzenden angehören) ist ebenso kurzfristig anberaumt.

 

 

image_pdf

Umfrage zur Weiterführung des Spielbetriebs

Wir tragen eine große Verantwortung …

Nach den steigenden Inzidenzzahlen im und im Umfeld des HKISAR steht nun eine Entscheidung an, die der Vorstand des HKISAR treffen muss:

Kann der aktuelle Spielbetrieb unter den bisherigen Hygienevorschriften weiter geführt werden oder ist es angesichts der Corona-Lage und den damit verbundenen Einschränkungen (Inzidenzzahlen > 50 = „Maskenpflicht im öffenltichen Raum“ / „keine unnötigen Treffen“ / „Feiern im privaten Bereich mit max 25 Personen“ / „2 Haushaltsfremde Personen“ usw.) nicht besser, den Spielbetrieb zumindest zum 31.12.2020 auszusetzen und dann die Lage neu zu bewerten ?
Und dann vielleicht nur eine „einfache Runde“ zu spielen ?

Dazu soll mit dieser freiwilligen Abfrage ein Stimmungsbild der Vereine eingeholt werden.

Hier geht es zur Umfrage.

image_pdf

Durchführungsbestimmungen Kreis / „Bezirk“ 2020/201

Hier geht es zu den aktuellen Durchführungsbestimmungen für die Saison 2020/2021 auf Kreisebene und für den Kreisübergreifenden Spielbetrieb („Bezirk“).

Da wir in eine besondere Saison starten gibt es hier einige wichtige Änderungen, daher ist es ratsam, sich die DuFü sich genau durchzulesen.

z.B. Hygienekonzept
Zusatzbestimmungen COVID 19 Handballkreis Iserlohn Arnsberg
Schiedsrichter
Spielausweise
Spielabsetzungen
Saisonabbruch

 

image_pdf

Kreisauswahltraining

Der Kreisvorstand hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, dass bis zum Jahresende 2020 keine Kreisauswahltrainings stattfinden.
Die aktuelle Corona-Lage lässt ein den Umständen entspechendes Trainigs nicht zu.
Ab wann in 2021 wieder trainiert werden kann hängt ebenso von der dann gültigen Lage ab.

image_pdf

Durchführungsbestimmungen Jugend Herbst 2020

Die DuFü’s findet man hier als PDF.

Werte Sportkameraden,

als erstes möchte ich Euch daran erinnern, dass Eure Daten in Phoenix aktualisiert werden müssten. Der Datenbestand weicht von den Informationen auf Euren Internetpräsenzen deutlich ab. Fehlten die Ansprechpartner der Jugend in Phoenix, hab ich mir den Kontakt von Eurer Homepage geholt. Bitte haltet die Datenbank auf dem neuesten Stand, damit alle Infos auch die richtigen Personen erreichen.

Im Anhang findet Ihr die DF zu der anstehenden Qualirunde. Kommt spät, ich weiß, es gab viel zu klären und zu ändern.
Wie immer sind Abweichungen zum Vorjahr rot gekennzeichnet. Diesmal ist vieles rot, wir müssen auf die Pandemie reagieren.

Hoffen wir, dass alle Spiele statt finden können.

Bleibt gesund …

Mit sportlichem Gruß
R. Voigt
Jugendausschussvorsitzender

image_pdf

Infos zur Jugendqualifikation

Verteiler vom 14.08.2020 – zur allgemeinen Info

Anlage als PDF: Qualifikationsrunde HV Westfalen

Werte Sportkameraden,

gestern hat der Jugendausschuss des HV Westfalen den Qualifizierungsmodus und kommenden Spielplan beschlossen. Spiele in Turnierform wird es nicht geben, nur Einzelspiele über die volle Spielzeit. Im Anhang habe ich Euch zur vorab Information die Beschlussvorlage mit angehängt, die auch im Großen und Ganzen so beschlossen wurde. Eine verbindliche Version wird in den Durchführungsbestimmungen veröffentlicht.

Für uns bedeutet das, dass wir wie angekündigt unsere HV-Quali auf Kreisebene in Einzelspiele umgestalten müssen. Die Staffelleiter waren bereits fleißig, die Spielpläne sind überarbeitet, die Vereine können Anwurfzeiten eintragen. Die „HVQ-Staffeln“ bleiben bis zum 21.08. zur Vereinseingabe geöffnet. Diese Spiele müssen bis zum 27.0920 – 18:00 Uhr gespielt sein, denn ich muss bis etwa 20:00 Uhr desselben Tages dem HV die qualifizierten Mannschaften melden.

Welche Mannschaften spielen nach den Herbstferien in der Oberliga:

mC: Plätze 1-3 spielen Oberliga, im Kreis ist HVE Villigst-Ergste auf 1 und HTV Hemer auf 2 gesetzt.

wC: Plätze 1-4 spielen Oberliga, im Kreis ist die SG Menden Sauerland Wölfe auf 1 gesetzt.

mB: Plätze 1+2 spielen Oberliga, im Kreis ist der HTV Hemer auf 1 gesetzt.

wB: Plätze 1+2 spielen Oberliga, im Kreis ist die HSG Hohenlimburg auf 1 gesetzt, zusätzlich hat der HTV Hemer einen HV-Bonusplatz.

Bei der A-Jugend wird es komplizierter.

wA: Plätze 1-4 spielen Oberliga, der HTV Hemer besetzt aber durch den HV-Bonusplatz Platz 1 des Kreiskontingentes, sodass 3 Mannschaften mit in die Oberliga können.

mA: vorerst spielen die Plätze 1+2 in der Oberliga, kann sich aber noch ändern und auf 3 Plätze aufgestockt werden. Das hängt von der Bundesligaqualifikation ab. Mitte September wird hier endgültig entschieden.

Fragen zur Jugendbundesliga und zur Qualifikation beantwortet der Vizepräsident Jugend des HV Westfalen.

Zusätzlich wird eine Bezirksoberliga angestrebt. Da sollen Mannschaften der Kreise 5 (Münsterland) – 12 (Lenne-Sieg) spielen, die unter normalen Voraussetzungen in der Verbandsliga starten. Ich benötige bis Sonntagabend -16.08.- eine Rückmeldung der betreffenden Vereine, ob ihre Mannschaften aus der HV-Quali, die den Sprung Oberliga nicht schaffen, in diese Bezirksoberliga eingruppiert werden sollen, oder nicht. Ich weiß ist kurzfristig. Ob es zwei Gruppen, oder eine Gruppe je Alterklasse wird, hängt von der Anzahl der teilnehmenden Mannschaften ab.

Die Mannschaften der C-Jugend, die die HV-Quali nicht schaffen, werden nach den Herbstferien der Kreisliga zugeteilt. Sie nehmen nicht wie sonst zusätzlich an der Kreisquali teil. Die Platzhalter haben die Staffelleiter entfernt.

Das Ganze ist nicht zu hundert Prozent fair, dass war dem Jugendausschuss in der Videokonferenz bewusst. Die ausgearbeitete Lösung ist aber ohne Turniere das Optimalste, was heraus geholt werden konnte – für alle 11 Handballkreise und dem HV Westfalen, dem Leistungsbereich. Es ist eine besondere Zeit, mit der wir vorerst leben müssen und zusätzlich Leistungshandball für unsere Talente anbieten wollen.

Noch eins: manche Vereine haben Schwierigkeiten Hallenzeiten vom Halleneigner zu bekommen. Das betrifft ganz besonders die Kreissporthallen. Nicht alle Vereine können bis heute Abend die Anwurfzeiten im System eingegeben haben. Die betreffenden Vereine haben mit mir Kontakt aufgenommen. Die Staffeln der Kreisquali werden zwar heute Abend wie angekündigt geschlossen, ja, aber bis nächsten Freitag können noch Änderungen in Absprache mit dem Staffelleiter vorgenommen werden.

image_pdf