Corona-Schutzverordnung NRW ab 13.01.2022 – Infos für den Sport

Der LSB hat eine sehr verständliche Auflistung und Tabelle erstellt, wie die neue CORONA-Schutzverordnung (gültig ab 13.01.2022) dersLandes NRW für den Sportbereich angewendet werden soll und welche Regelungen gelten:

Hier der LINK auf die Homepage des LSB: https://www.lsb.nrw/medien/news/artikel/neue-coronaschutzverordnung-was-gilt-fuer-den-sport

image_pdf

Seniorenspielbetrieb wird nicht unterbrochen

Wie bereits angekündigt, schließt sich der Kreis Iserlohn-Arnsberg im Kreisspielbetrieb den Entscheidungen des HV Westfalen an: Der Spielbetrieb bei Frauen und Männern auf Kreisebene wird fortgesetzt.

Das hat der Kreisvorstand in seiner Sitzung am 13.01.2022 beschlossen.

Wie auf HV-Ebene wird der Spielbetrieb allerdings flexibel gehandhabt und obliegt folgender Regelung:

Sollte einer der Vereine aus coronabedingten Gründen (Corona-Erkrankungen/-Quarantäne oder auch aus Vorsichtsgründen) das Spiel verlegen wollen, wir der zuständige Staffelleiter dieser Verlegung zustimmen.
Dies gilt auch, wenn der Gegner einer Verlegung nicht zustimmen will und sich die Vereine nicht einigen können.
Der Verlegungsantrag muss allerdings in jedem Falle gestellt werden.
Sollten sich die Vereine nicht auf einen Nachholtermin einigen, wird dieser durch den Staffelleiter bestimmt.

WICHTIG:
Sollte sich die beiden Vereine einig sein, dass das Spiel stattfindet, aber kein Schiedsrichter angesetzt sein oder auch ein angesetzter Schiedsrichter dennoch nicht kommen, muss das Spiel dann trotzdem stattfinden (siehe Spielordnung und Durchführungsbestimmungen). Eine nachträgliche Verlegung ist dann also nicht zulässig – die Vereine müssen sich auf einen Schiedsrichter einigen und das Spiel austragen.

Der Kreisvorstand wird dann am 27.01.2022 wieder beraten und die Lage neu abschätzen. An diesem Datum wird auch über die Fortsetzung des Kreisspielbetriebs in der Jugend gesprochen und entschieden.

Für den Vorstand

Stefan Wiesemann
– 1. Vorsitzender –

image_pdf

Erläuterungen zur Entscheidung zur Aussetzung des Spielbetriebs

Sehr geehrte Sporfreunde !
 
Wir haben von einigen wenigen Vereinen Anfragen zu unserer Entscheidung, die Spiele im Jugendspielbetrieb bis zunächst 30.01.2022 auszusetzen, bekommen.
 
Wir wollen hiermit weitere Erläuterungen zu unserer Entscheidungsfindung geben:

Die Entscheidung der Aussetzung des Spielbetriebes der Jugend bis 30.01.2022 war das Ergebnis einer intensiven Diskussion innerhalb des Vorstandes.

Ausgangspunkt der Überlegungen waren die sprunghaft steigenden Fallzahlen im Kreisgebiet. Zum Zeitpunkt der Entscheidung war noch nicht klar, wie der Schulbetrieb in Präsenz auf die Fallzahlen wirken würde. Dies bleibt auch noch abzuwarten. Erste Eindrücke zeigen aber, dass Schüler in nicht geringer Zahl infiziert sind und in Quarantäne müssen.

Aktuell (12.01.) gibt es bundesweit einen neuen Höchstand von über 80.000 Neuinfektionen innerhalb von 24h.
Der Märkische Kreis hatte am 11.01. eine Inzidenz von fast 450.

Wir halten es vor diesem Hintergrund nicht für hilfreich, durch den Jugendspielbetrieb eine weitere Infektionsmöglichkeit für Kinder und Jugendliche und Offizielle anzubieten. Dies, um die Quarantäne für die infizierten Kinder zu verhindern, aber auch für alle Kontaktpersonen.
Trainer und Betreuer dürften einen erheblichen Erklärungsdruck verspüren, wenn sie ihrem Arbeitgeber erklären müssen, in Quarantäne zu müssen.

Letztlich dürfen Kinder und Jugendliche nach einer Impfung für die Dauer von 2 Wochen keinen Sport mit körperlichen Anstrengungen treiben. Die derzeitige Pause ermöglicht ihnen, geimpft zu werden, ohne dass dies Auswirkungen auf die Kaderstärke im Spielbetrieb haben muss. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der Trainingsbetrieb durch die Vereine aufrecht erhalten bleiben kann.

Zu den Trainingsspielen: Für sie ist der Kreis als unterste Verwaltungsinstanz zuständig. Wenn der Kreis durch seine Entscheidung die Jugendspieler, Offiziellen und Vereine schützen will, muss er  jedes mögliche Schlupfloch bedenken und schließen, wie geschehen. Hier gilt auch der Verweis auf die Spielordnung.

Wie sich die Infektionen unter Aktiven auswirkt, konnte am Beispiel der Iserlohn Roosters, die als eine von 4 Mannschaften aus der DEL in Quarantäne sind oder aber am Beispiel des FC Bayern München, der in die Rückrunde mit einer Notelf gestartet ist, nachvollzogen werden. Und das bei Profis !

Mit sportlichem Gruß

im Namen des Vorstands

Stefan Wiesemann
– 1. Vorsitzender –

image_pdf

Jugendspielbetrieb ruht bis 30.01.2022

Der Kreisvorstand hat heute am 09.01.2022 in einer außerordentlichen Online-Vorstandssitzung entschieden, dass der gesamte Jugendspielbetrieb auf Kreisebene bis zum 30.01.2022 ausgesetzt wird.

Der Vorstand will die Corona-bedingte Entwicklung der Fallzahlen nach Ende der Schulferien abwarten und beobachten.

Wichtig dabei: Diese Spielruhe gilt auch für Freundschafts- oder s.g. Testspiele.
Oftmals so genannte „Trainingspiele“ gibt es lt. Spielordnung nicht, diese fallen in die Kategorie „Freundschaftsspiele“ und sind somit untersagt.

Der Vorstand hat des weiteren entschieden, sich am kommenden Donnerstag Abend (13.01.2022) wieder zu beraten, ob ggf. der Seniorenspielbetrieb und dann auch ggfs. der überkreislich organisierte Spielbetrieb der s.g. Bezirksligen ebenfalls ausgesetzt oder fortgeführt wird.

Hier wird die neue Corona-Verordnung des Landes NRW, welche am Mittwoch 12.01.2022 dieser Woche erwartet wird, eine Rolle spielen. Genauso wird berücksichtigt werden, ob der Handballverband Westfalen in seiner Sitzung am Mittwoch 11.01. 2022 weitergehende Entscheidungen trifft, ob der Spielbetrieb der Landes- und Verbandsligen, sowie der Oberliga fortgeführt wird. Sollte hier entschieden werden, den Spielbetrieb auszusetzen, wird sich der HK Is/Ar dieser Entscheidung anschließen.

Ein weiterer Hinweis gilt den Schiedsrichtern:
Für diese gilt aktuell die Regelung 2G+, d.h. ein Spiel kann nur leiten, wer zusätzlich zur Impfung / Genesung einen aktuellen Test vorweisen kann. Spielrückgaben bleiben dabei kostenfrei.

Für den Vorstand des HK Is/Ar
Stefan Wiesemann
– Vorsitzender –

 

image_pdf

Kreisauswahltermine 2022 – Jan / Feb

Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung sind nur Geimpfte und Genesene mit Testungen (2G+) für NRW zum Training zugelassen.

Wir wollen verantwortungsvoll handeln:

Bei den aktuellen und zu erwartenden Corona-Inzidenzen fallen die Kreisauswahltermine für das Kreisauswahltraining im JANUAR 2022 sowohl der weiblichen als auch der männlichen Kreisauswahlen aller Jahrgänge aus.
Ende Januar wird nach Sachstand entschieden, ob im Februar 2022 Termine stattfinden können.

Heike Hille
Jürgen Risse

Hinweis: Sollten dennoch Rückfragen existieren, stehen Heike Hille und Jürgen Risse telefonisch für Antworten parat.
image_pdf

Coronaschutzverordnung NRW ab 04.12.2021

Hier der Link zur aktuellen Coronaschutzverordnung des Landes NRW (link).

Auszug daraus:

§ 3 Maskenpflicht

(1) An folgenden Orten ist mindestens eine medizinische Maske (sogenannte OP-Maske) zu
tragen:

2. in Innenräumen, in denen mehrere Personen zusammentreffen, soweit diese Innenräume –
mit oder ohne Eingangskontrolle – auch Kundinnen und Kunden beziehungsweise Besu-
cherinnen und Besuchern zugänglich sind,


(2) Abweichend von Absatz 1 kann auf das Tragen einer Maske ausnahmsweise verzichtet
werden:

7. in Bildungseinrichtungen und Kultureinrichtungen sowie bei Veranstaltungen und Ver-
sammlungen, Tagungen, Messen und Kongressen an festen Sitz- oder Stehplätzen, wenn
entweder die Plätze einen Mindestabstand von 1,5 Metern haben oder alle Personen immu-
nisiert oder getestet sind,

12. beim Tanzen, während der Sportausübung, soweit dies für die Sportausübung erforderlich
ist, sowie bei anderen Tätigkeiten, die nur ohne das Tragen einer Maske ausgeübt werden
können

(8) Immunisierte Personen im Sinne dieser Verordnung sind vollständig geimpfte und gene-
sene Personen gemäß den Regelungen von § 1 Absatz 3, § 2 Nummer 1 bis 5, § 3 und § 7 der
COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung vom 8. Mai 2021 (BAnz AT
08.05.2021 V1). Getestete Personen im Sinne dieser Verordnung sind Personen, die über ein
nach der Corona-Test-und-Quarantäneverordnung bescheinigtes negatives Ergebnis eines
höchstens 24 Stunden zurückliegenden Antigen-Schnelltests oder eines von einem anerkann-
ten Labor bescheinigten höchstens 48 Stunden zurückliegenden PCR-Tests verfügen; Schüle-
rinnen und Schüler gelten aufgrund ihrer Teilnahme an den verbindlichen Schultestungen als
getestete Personen, Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getes-
teten Personen gleichgestellt.

§ 4 Zugangsbeschränkungen, Testpflicht

(2) Die folgenden Einrichtungen, Angebote und Tätigkeiten dürfen aufgrund der vorliegenden
Erkenntnisse über die in § 1 Absatz 3 genannten Faktoren vorbehaltlich der nachfolgenden
Absätze nur noch von immunisierten Personen in Anspruch genommen, besucht oder als Teil-
nehmenden ausgeübt werden:


3. die gemeinsame Sportausübung (Wettkampf und Training) auf und in Sportstätten sowie

außerhalb von Sportstätten im öffentlichen Raum sowohl im Amateursport als auch im
Profisport, wobei für Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Profiligen, an Ligen und Wett-
kämpfen eines Verbands, der Mitglied im Deutschen Olympischen Sportbund ist, sowie
Teilnehmende an berufsvorbereitenden Sportausbildungen (zum Beispiel Lehrveranstaltun-
gen des Hochschulsports) übergangsweise als Ersatz der Immunisierung ein Testnachweis
nach § 2 Absatz 8 Satz 2 auf der Grundlage einer PCR-Testung ausreichend ist,

4. der Besuch von Sportveranstaltungen als Zuschauerin oder Zuschauer,

(7) Bei Schülerinnen und Schülern ab 16 Jahren wird der Testnachweis durch eine Bescheini-
gung der Schule ersetzt. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren gelten aufgrund ihres Alters
als Schülerinnen und Schüler und benötigen weder einen Testnachweis noch eine Schulbe-
scheinigung.

 

 

image_pdf

***Update *** Absage Kreisauswahltraining 2021

Die Verantwortlichen des HK Iserlohn-Arnsberg haben auf ihrer Sitzung am 25.11.2021 beschlossen für folgende Mannschaften in diesem Jahr (2021) das Kreisauswahltraining auszusetzen:

männliche Jugend

  • alle Jahrgänge (**update 01.12.21**)

weibliche Jugend

  • alle Jahrgänge

 

image_pdf